Passionsandachten 2017

By 8. April 2017Allgemein

Karfreitag und Ostern bewusst zu erleben ist gar nicht so einfach. Im Alltag ist man ja ständig gefordert. Und wenn man sich nicht vorher auf die geistliche Bedeutung dieser wichtigsten christlichen Festtage ausgerichtet hat, sind sie als freie Tage schnell vorbeigezogen.

Ganz Anderes können dagegen diejenigen berichten, die in den letzten Jahren vor Ostern bewusst die Ruhe und Besinnung gesucht haben. Da erreicht einen die Botschaft von Kreuz und leerem Grab in einer ungewohnten Tiefe. Da wird der Leidensweg Jesu zum Spiegel unserer eigenen Nöte. Da setzt die gute Nachricht von Erlösung und Auferweckung auch einen selbst frei. Und man wird nicht nur bewusster und fröhlicher Ostern feiern, sondern auch bewusster und fröhlicher weiterleben.

Alle die das erfahren und sich dazu gemeinsam auf den Weg machen wollen, laden wir in der nächsten Woche wieder zu den Passionsandachten ein. Dieses Jahr schauen wir auf den Passions-Weg Jesu durch den Spiegel der Reformation. Und stellen ganz reformatorisch das Wort in den Mittelpunkt ohne die besondere Atmosphäre unserer Passionsandachten zu vernachlässigen.

Die Passionsandachten beginnen von Montag bis Donnerstag um 19:30 und dauern nicht länger als 45 Minuten. Für die Gründonnerstagsfeier mit Agapemahl werden wir uns wieder etwas mehr Zeit nehmen.

Am eindrücklichsten sind die Passionsandachten natürlich, wenn man an allen vier Stationen dabei ist. Aber man kann auch gern nur zu einzelnen Abenden kommen.
Wir freuen uns auf Euch!